Unser Halbjahresprogramm 1/2019 können Sie als pdf-Datei herunterladen. Mit einem Klick auf das Titelbild öffnet sich die pdf-Datei.

Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne das Programm zu.

E-Mail: ebfb.zb@ekhn-net.de


Dynamisches Balancieren: Selbstbewusst und flexibel

Die TZI-Fortbildung wird geleitet von Dr. Michael Lipps, Pfarrer, Lehrbeauftragter für Themenzentrierte Interaktion am Ruth Cohn Institut.

Leben ist geprägt von der Notwendigkeit, Vielfältiges, Unterschiedliches, auch Gegensätzliches aufeinander zu beziehen – es zu balancieren. Dabei bedeutet Leben nicht einfach in Balance sein, sondern aus der Balance zu geraten, sie zu verlieren, sich um Balance mühen, sie erneut zu finden. Das gilt auch für die Arbeit in Teams und Gremien, in Lern- und Arbeitsgruppen. Das Konzept der Themenzentrierten Interaktion beruht auf der Annahme, dass jede und jeder, die Interaktion der Gruppe und die Arbeit an einer Aufgabe als gleichgewichtig angesehen werden und der wechselseitige Einfluss von Gruppe und Umfeld beachtet sein will. Dynamisches Balancieren meint dabei die Kunstfertigkeit, alle vier Faktoren (Ich, Wir, Es, Globe) zur Geltung zu bringen, immer neu zu gewichten, um in lebendigen Prozessen zu zufriedenstellenden Ergebnissen zu kommen.

• Welche Instrumente stehen mir als Leitung zur Verfügung, steuernd und fördernd Einfluss auf Arbeitsprozesse zu nehmen? Wie nehme ich meine Möglichkeiten als Gruppen- bzw. Teammitglied wahr?

• Wie können unterschiedliche Perspektiven und gegensätzliche Standpunkte integriert und fruchtbar gemacht werden? Wie steht es mit den Grenzen?

• Wie agiere ich in Situationen von Dysbalance, von Unsicherheit und Stagnation?

• Was brauche ich, um einigermaßen ausgeglichen Alltage zu bestehen, mich an ihnen zu freuen? Wie halte ich es mit dem Wechsel von Arbeiten und Ruhen, von Empfangen und Geben, von Nähe und Distanz?

Wir geben der Dynamik des Balancierens eine besondere Aufmerksamkeit, achten darin Situationen der Spannung und des Ungleichgewichts ebenso wie die des Einschwingens und des Einklangs - und wie jede und jeder beitragen kann, dass Balanceakte gelingen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

5 Tage Anspruch auf Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung:

Die fünftägige Veranstaltung ist unter dem Titel: "Dynamisches Balancieren: selbstbewusst und flexibel - Einübung in lebendige Prozesse und dynamische Balanceakte als Grundlage für Demokratie" als berufliche Weiterbildeung nach dem Hessischen Bildungsurlaubsgesetz (HBUG) und als Weiterbildungsveranstaltung nach dem rheinlandpfälzischen Bildungsfreistellungsgesetz (BFG) anerkannt.

Datum und Uhrzeit

18.03.2019 - 14:00 Uhr
22.03.2019 - 14:00 Uhr

Veranstaltungsort

Martin-Niemöller-Haus, Das Tagungshaus der EKHN

Am Eichwaldsfeld 3

61389 Schmitten/Arnoldshain

Teilnahmegebühr

520 €

Diese Veranstaltung kann nicht mehr gebucht werden oder liegt in der Vergangenheit.

Als Kalendereintrag speichern

Zielgruppe

Ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende im Bereich Bildung und Erziehung sowie alle Interessierte, die lehrend, erziehend und/oder leitend tätig sind.

Leitung

Frau Elke Heldmann-Kiesel elke.heldmann-kiesel.zb@ekhn-net.de