Wichtiger Hinweis

Alle Veranstaltungen sind bis zum 30. April abgesagt! Unsere Online-Angebote (z.B. Webinare, EDUtalks etc.) finden jedoch wie gewohnt statt.

Für die Teilnahme an einem EDUtalk ist keine Anmeldung erforderlich! Informationen finden Sie unter erwachsenenbildung-ekhn.blog/termine/

Diese Maßnahme dient Ihrem und unserem Schutz! Selbstverständlich erhalten Sie vorab bezahlte Teilnahmebeiträge von uns zurück. Die Rückerstattung kann allerdings einige Zeit in Anspruch nehmen, dafür bitten wir um Verständnis. Sie brauchen sich in dieser Sache nicht mit uns in Verbindung setzen. Bleiben Sie gesund und behütet - Ihr Fachbereichsteam


Unser Halbjahresprogramm können Sie als pdf-Datei herunterladen. Mit einem Klick auf das Titelbild öffnet sich die pdf-Datei.

Auf Anfrage senden wir Ihnen gerne das Programm zu.

E-Mail: ebfb@ekhn.de


"Kein richtiges Leben im falschen" - Adorno und die kritische Theorie

Philosophischer Studientag für die Bildungsarbeit

Theodor W. Adorno und die anderen Denker der kritischen Theorie haben nicht nur die nachfolgende Philosophie beeinflusst, ihr Denken wirkte auch auf die gesellschaftliche Wirklichkeit und Alltagskultur der Bundesrepublik. Trotzdem tun sich bis heute alle etwas schwer mit dem großen Denker. Denn Adorno liefert keine griffigen Analysen und nachvollziehbaren Theorien, sondern er zwingt seine Leser, bittere Wahrheiten auch über sich selbst zu erkennen und beim Namen zu nennen. Philosophie fand für Adorno nicht im Elfenbeinturm statt, aber er begnügte sich nicht mit der Entlarvung gesellschaftlicher Missstände, sondern forderte, niemand dürfe sich wie ein Zuschauer zur Wirklichkeit verhalten. Genauso wie der Philosoph zu intervenieren habe, müsse jeder dies auch im Alltag tun. Nur so lassen wir uns kein falsches Leben als richtiges verkaufen – auch von uns selbst nicht.

Der Studientag erklärt, was „kritische Theorie“ eigentlich bedeutet, warum sich ihre Vertreter nicht nur als Philosophen, sondern immer auch als Sozialwissenschaftler begriffen, und welche Aktualität ihre Kritik der Moderne heute noch hat. Im Mittelpunkt steht dabei Adorno, aber es wird auch ein Blick auf die anderen Mitstreiter der „Frankfurter Schule“ geworfen.

 

Datum und Uhrzeit

04.11.2020
10:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Das Offene Haus. Darmstadt

Rheinstraße 31

64283 Darmstadt

Teilnahmegebühr

45 €

Anmeldung

Die von Ihnen eingegebenen Daten verarbeiten wir mit Verantwortung und Respekt. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Teilnehmer*in

Anrede *

Rechnungsanschrift

Anmeldung abschließen

Als Kalendereintrag speichern

Zielgruppe

Pfarrer*innen, Gemeindepädagog*innen, Ehrenamtlich Mitarbeitende, Mitarbeitende in Erziehung und Bildung, Inhaber*innen Fach- und Profilstellen

Leitung/Verantwortlichkeit

Herr Dr. Geert Hendrich geert.hendrich@googlemail.com